Studentenwohnung.net     

    

Der Weg zur Studentenwohnung

Als Student eine gute Unterkunft zu finden ist nicht einfach. Es gibt einige Möglichkeiten, als Student zu wohnen. Darunter fallen z.B.: Einliegerwohnungen, Wohngemeinschften , Zwischenmiete, zur Untermiete oder Studentenbude.

Eine weitere Form der Unterbringung von Studenten ist das Studentenwohnheim. Dieses wird in Studentenwohnungen oder Studenten-WG’s angeboten. In Deutschland werden diese Studentenwohnheime zum größten Teil durch eigene Trägervereine (sogenannte Studentenwerke, Anstalten des öffentlichen Rechts) verwaltet und vermietet. Die 58 Studentenwerke bundesweit verwalten ca. 180.000 Wohnplätze für Studenten. Das entspricht etwa einem Zehntel des Gesamtbedarfs.

Die Ausstattung der Zimmer richtet sich in erster Linie nach der Belegungsart (WG oder Einzelzimmer). Appartements sind i.d.R. mit Kochnische, Duschbad und Toilette ausgestattet. Sie sind möbliert, jedoch ist dies von Ort zu Ort unterschiedlich. Bei WG’s sind die Sanitäranlagen und Küchen gemeinschaftlich zu nutzen. Die Gemeinschaftsräume der Heime sind ein weiterer Pluspunkt. Wie auch ein günstiger Internetanschluss (jedoch nicht überall vorhanden).

Wer eine Bleibe in einem Studentenwohnheim sucht, sollte sich möglichst früh an das örtliche Studentenwerk wenden. Wie überhaupt jeder dies handhaben sollte, der eine Unterkunft in der Nähe seiner Hochschule sucht. Wer sich erst kurz vor Torschluss regt, wird bei dem momentanen Unterangebot an Unterbringungsmöglichkeiten, einen schweren Stand haben.

Nicht nur, dass die besten Angebote dann weg sind. Nein, sondern das restliche Angebot, was noch vorhanden ist ist nicht mehr das Billigste. Deshalb planen Sie Ihre Studienzeit rechtzeitig und sorgfältig.